Lerncoaching für verbesserte Schulleistungen

 Spätestens im Laufe der Oberstufe möchten die Jugendlichen nicht mehr mit den Eltern arbeiten und gleichzeitig wird von der Schule erwartet, dass sie mehr leisten, als nur die beauftragten Hausaufgaben zu erledigen. Von den Lernenden wird erwartet, dass sie selbständig den Lernstoff repetieren und wissen, wie man sich auf Prüfungen vorbereitet. Sind die Lernenden zu diesem Zeitpunkt nicht reif genug oder nicht motiviert, sind sie schnell überfordert, hängen ab und fallen mit ihren Leistungen zurück.

So hilft die Lerntherapie
In der Lerntherapie widme ich mich mit den Jugendlichen ihrer Selbststeuerung. Die Steuerung des bewussten Handelns durch exekutive Funktionen beruht auf einem Zusammenspiel verschiedener Teilaspekte wie die des Arbeitsgedächtnisses, der Inhibition und der kognitiven Flexibilität. Beim Lerncoaching reflektiere ich zusammen mit den Jugendlichen ihr Verhalten, trainiere gezielt die Selbstregulation sowie das Anwenden neuer Lerntechniken. Dadurch steigern die Lernenden die Selbstkontrolle und die Selbstdisziplin. Ihr eigenverantwortliches Lernverhalten wird verbessert und sie werden selbständiger. Die Erfolgserlebnisse steigern ihre Motivation und das Lerncoaching kann beendet werden.

Sind Sie an einer Lerntherapie interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf für ein kostenloses, unverbindliches Erstgespräch!